Publikationen & Vorträge

Monografie

Umschlag der Monografie "Anachronismen : Historiografie und Kino" 2014: Anachronismen: Historiografie und Kino. Paderborn: Fink. (Reihe Film Denken, hrsg. von Lorenz Engell, Oliver Fahle, Vinzenz Hediger und Christiane Voss).

Das Buch untersucht das Verhältnis zwischen Geschichts-Filmen und traditionellen Formen der Geschichtsschreibung. Dabei werden Anachronismen als die Schaltstellen begriffen, an denen jede Historiografie auf ihre eigene Medialität stößt.

Das milde Lächeln der HistorikerInnen für historische Spielfilme kritisiert zumeist deren Anachronismen. Ein genauer Blick auf die Geschichte der Geschichte zeigt aber, dass diese Einstellung zu Anachronismen selbst historisch gewachsen ist. Anachronismen verweisen auf die Medien, mit denen Geschichte geschrieben, erzählt, gefilmt, gebaut oder gemalt wird. Filme als zeitgebende Bilder verändern die Zeit der Geschichte und ihre Angst oder Begeisterung für Anachronismen. An Filmen von Martin Scorsese, Jean Marie Straub und Danièle Huillet, Joseph L. Mankiewicz und Derek Jarman wird gezeigt, wie filmisches Geschichtsbewusstsein auf die Leinwand kommt.

Sammelbände

Umschlag des Sammelbands "Filmische Moderne" 2019: Filmische Moderne. 60 Fragmente. Lorenz Engell zum 60. Geburtstag. Bielefeld: Transcript 2019 (hrsg. mit Oliver Fahle, Lisa Gotto, Britta Neitzel, Lars Nowak, Hedwig Wagner & Daniela Wentz).

Der »moderne Film« ist etwa 60 Jahre alt – diese Epoche wurde wissenschaftlich durch Lorenz Engell (*1959), der in seinen film- und fernsehtheoretischen Schriften den Begriff der Filmphilosophie wesentlich geprägt hat, federführend begleitet. Als Festschrift zu seinem 60. Geburtstag analysieren und interpretieren die Beiträge dieses Bandes ebenso viele Filme und Serien aus den Jahren 1959–2018. Dabei stellen international renommierte Autor_innen ihre eigenen Perspektiven ins Zentrum und zeigen die fragmentarische Vielfalt audiovisueller Ästhetik, die sich über den Film auch mit dem Fernsehen, dem Video und der Malerei verbindet.

Umschlag des Sammelbands "Die Medien und das Neue" 2009a: Die Medien und das Neue. Marburg: Schüren 2009 (hrsg. mit Daniela Wentz).

Wie ist in der Welt die Produktion von etwas Neuem möglich? - Das ist die Leitfrage der Beiträge des vorliegenden Bandes. Denn im Kanon der Geisteswissenschaften sind lange Zeit eben gerade nicht die Phänomene der Gegenwart, sondern fast ausschließlich jene der Vergangenheit im Blick gewesen: ob man an die verschiedenen (kultur-) historischen Disziplinen denken mag oder an Disziplinen wie die Ästhetik, für die nicht die Avantgarden Bezugspunkt waren, sondern viel eher die Klassiker der Vergangenheit.

Aufsätze

​ 2019d: Interfaces der Zeit. Zeitzeichen in grafischen Benutzungssystemen. In: Claudia Blümle, Claudia Marei, Christof Windgätter (Hg.): Visuelle Zeitgestaltung. (Bildwelten des Wissens 15) Berlin/Boston: de Gruyter, S. 83–90.

​2019c: Caravaggio: Künstler, Bild, Film. In: Norbert M. Schmitz (Hg.): Der kinematografische Vasari : Zur Ästhetik des filmischen Künstlerportraits. Wien : Verlag für Moderne Kunst, S. 241–258.

2019b: Algorithmische Auswertung des Börsenblattes für den Deutschen Buchhandel 1834–1945. Erste Ansätze. In: Mitteilungen der Gesellschaft für Buchforschung in Österrech 2019-1, S. 25–32. (gemeinsam mit Ramon Voges)

2019a: La traviata: Oper, Film, Subjektivierung. In: Nach dem Film No 17: Feminismus und Film. https://www.nachdemfilm.de/index.php/issues/text/la-traviata-oper-film-subjektivierung

2019: Laurence Anyways (2012). In: Oliver Fahle, Lisa Gotto, Britta Neitzel, Lars Nowak, Hedwig Wagner, André Wendler, Daniela Wentz (Hg.): Filmische Moderne. 60 Fragmente. Bielefeld: Transcript 2019, S. 413–417.

2018: Oberflächengeschichte. In: Ute Holl, Irina Kaldrack, Cyrill Miksch, Esther Stutz, Emanuel Welinder (Hg.): Oberflächen und Interfaces. Ästhetik und Politik filmischer Bilder. Paderborn: Fink, S. 209–219.

2017b: Nuclear Power Subjects. Superheroes and Energetic Film. In: Heike Klippel, Bettina Wahrig, Anke Zechner (Hg.): Poison and Poisoning in Science, Fiction and Cinema. (DOI 10.1007/978-3-319-64909-2), S. 147–156.

2017a: Die neue Materialität der Kommunikation. In: Dennis Göttel, Florian Krautkrämer (Hg.): Scheiben – Medien der Durchsicht und Reflexion. Bielefeld: transcript, S. 141–151.

2015: Medien, Netzwerk, Liebe. In: Film-Konzepte, Heft 37: Spike Jonze, hg. von Johannes Wende. München: edition text+kritik, S. 67–81.

​2014: Artikel Amerikanische Nacht und Zeitlupe. In: Marius Böttcher, Dennis Göttel, Jan Philip Müller, Linda Waack, Regina Wuzella (Hg.): Wörterbuch Kinematographischer Objekte. Berlin: diaphanes, S. 101–102, 174–175.

2013b: Zeitspiele. Game of Thrones. Cargo. Film/Medien/Kultur Nr. 20, Dez. 2013, S. 35–40.

2013a: Den kinematografischen Akteuren folgen. Zeitschrift für Medien- und Kulturforschung, 2/2013, S. 167–181.

2011: Motiv und Geschichte. In: Rabbit Eye 3/2011. urn:nbn:de:0274-2011/3/engell_wendler7 (gemeinsam mit Lorenz Engell).

2010: Sissi – Kinojahre einer Kaiserin. Huldigungsszenen in Historienfilmen. In: Claudia Kleinbub; Johannes Mangei; Klassik Stiftung Weimar (Hg.): Vivat! Huldigungsschriften am Weimarer Hof. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, S. 82–87 (gemeinsam mit Tobias Nanz).

2009c: Medienwissenschaft der Motive. In: Zeitschrift für Medienwissenschaft, Nr. 1/2009, S. 38–49 (gemeinsam mit Lorenz Engell). urn:nbn:de:101:1-201207231785

2009b: Stuntmen – Stuntwomen. In: Daniela Wentz; André Wendler (Hg.): Die Medien und das Neue. Marburg: Schüren, S. 225–239.

2008: Bach im Kino. Wer und was Geschichte machen. In: Archiv für Mediengeschichte Nr. 8/2008: Agenten und Agenturen. Weimar: Verlag der Bauhaus-Universität Weimar, S. 93–100.

2007: Wassermusik. In: Butis Butis (Hg.): Stehende Gewässer : Medien der Stagnation. Berlin: diaphanes, S. 295–304.

Rezensionen

Günther Fetzer: Das Taschenbuch. Geschichte – Verlage – Reihen. Tübingen: Narr Francke Attempo 2019. In: Archiv für die Geschichte des Buchwesens, hg. von der Historischen Kommission des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels e. V., Bd. 75. Berlin/Boston: de Gruyter 2020, S. 252–253.

Pleßke, Hans-Christoph: Historische Personen und Ereignisse in der deutschsprachigen Literatur 1945–2000 : eine Bibliographie. Stuttgart: Anton Hiersemann 2017. In: Zeitschrift für Bibliothekswesen und Bibliographie 1/2018, 65. Jg, S. 62–63.

Spiel mit der Wirklichkeit. Zur Entwicklung doku-fiktionaler Formate in Film und Fernsehen. In: Historical Journal of Film, Radio and Television, 34/4 (2013), DOI: 10.1080/01439685.2013.852819

nicht-wissenschaftliche Publikationen

2020a: Vom Zettelkasten zum interaktiven Notizbuch : Das Datenlabor der Deutschen Nationalbibliothek. In: Dialog mit Bibliotheken. 2020/2, S. 26–28. urn:nbn:de:101-20200622181 (gemeinsam mit Ramon Voges)

2020: Bauhaus-Ideen als Fragen an die Gegenwart. In: Dialog mit Bibliotheken. 2020/1, S. 57–58. urn:nbn:de:101-2019102920

2019a: Das Bauhaus in der Bibliothek. Über einen Lesesaal in Leipzig. In: Aus dem Antiquariat, Bd. NF 17, 2019, Nr. 2, S. 70–72.

2019: Wie das Bauhaus in die Deutsche Bücherei kam. In: Leipziger Blätter 74, 2019/1, S. 4–6.

2018: »Weitere Entwicklung ungewiß.« – Computer in der Deutschen Bücherei 1966 bis 1990. In: Dialog mit Bibliotheken. 2018/1, S. 28–33. urn:nbn:de:101-20180306202

2017a: Kuratieren, Teilen, Experimentieren. Ein kommentierter Bericht von der Konferenz »Zugang gestalten!« am 17./18. November 2016 in Berlin. In: Dialog mit Bibliotheken. 2017/1, S. 44–49. urn:nbn:de:101-20170309212

2017b: Europa klingt gut. In: Dialog mit Bibliotheken. 2017/1, S. 30–34. (gemeinsam mit Michael Fernau) urn:nbn:de:101-2017030944

2017c: Kuratieren, Teilen, Experimentieren. Ein kommentierter Bericht von der Konferenz »Zugang gestalten!« am 17. und 18. November 2016 in Berlin. In: Zeitschrift für Bibliothekswesen und Bibliographie (Bd. 64, Nr. 2), S. 90–93. urn:nbn:de:101:1-201704191436

2017d: Sound des Papiers. In: Dialog mit Bibliotheken. 2017/2, S. 51–53. urn:nbn:de:101-20170929462

2016: »Open-Source-Circular-Design ist unfassbar hässlich.« Ein Briefwechsel. In: Andrea Baier, Tom Hansing, Christa Müller, Karin Werner (Hg.): Die Welt reparieren. Open Source und Selbermachen als postkapitalistische Praxis. Bielefeld: Transcript, S. 143–152. (gemeinsam mit Lars Zimmermann) urn:nbn:de:101:1-201610052567

2014: Ein Gespräch für Cello und Orchester. Text im Programmheft des 4. Sinfoniekonzertes der Thüringer Symphoniker Saalfeld-Rudolstadt in der Spielzeit 2013/14.

2009: Rauschen ohne Ende. Berliner Gazette, 14.10.09 (https://berlinergazette.de/rauschen-ohne-ende/)

Filmkritiken

Die reflektierte Erektion. Text zu Dennis Cooper & Zac Farley, 2015, Like Cattle Towards Glow. Sissy online, 20.03.2016

Hetero. Sexuelle Männer sehen. Text zu Claudio Marcone, 2015, In the Greyscale und Claudia Lorenz, 2015, Unter der Haut. In: Sissy. Nr. 27/2015, S. 30–31.

Ich bin nicht schwul. Text zu Mischa Kamp, 2014, Jongens. In: Sissy. Nr. 24/2015, S. 16–18.

​Das Ablösen von Erfahrungen. In: Sissy. Nr. 23/2014, S. 40–41.

Formvollendet. Text zu Martin Provost, 2013, Violette. In: Sissy. Nr. 21/2014, S. 22–24.

Die Erschütterten. Text zu Stacie Passon, 2013, Concussion. In: Sissy. Nr. 19/2013, S. 22–24.

Wohltemperierte Anordnung. Text zur Berlinale 2013. In: Sissy. Nr. 17/2013 , S. 30–31.

Landschaftsarchitektur. Text zu Tim Staffel, 2012, Westerland. In: Sissy. Nr. 16/2012, S. 14–17.

Butterbrot im Kinolicht. Text zu Ira Sachs, 2012, Keep the Lights on. In: Sissy. Nr. 15/2012, S. 22–24.

Der kalte Blick. Text zu Oliver Hermanus, 2011, Beauty. In: Sissy. Nr. 13/2012, S. 28.

In einem anderen Licht. Text zu Cam Archer, Shit Year (2011) und Wild Tigers I Have Known (2006). In: Sissy, Nr. 10/2011, S. 18–21.

Frau Thymians Rosa Pullover. Text zu Benjamin Cantu, 2011, Stadt Land Fluss. In: Sissy, Nr. 9/2011, S. 12–15.

Bilderliebe. Text zu Julio Medem, 2010, Room in Rome. In: Sissy, Nr. 8/2010, S. 8.

Wie die Welt (wirklich) (auch) (nicht) ist. Text zu François Ozon, Ricky (2009) und Angel (2007). In: Sissy, Nr. 7/2010, S. 25–26.

Energiebündel. Text zu Alexis dos Santos, 2009, London Nights. In: Sissy, Nr. 6/2010, S. 11–12.

Am Grenzübergang Zittau-Chopinstraße. Text zu Robert Glinski, 2009, Ich, Tomek. In: Sissy, Nr. 5/2010, S. 16–17.

Glück ist, welches gehabt zu haben. Text zu Kit Hung, 2009, Das stumme Spiel des Windes. In: Sissy, Nr. 4/2009, S. 12–14.

Zwischen Menschen und Kameras. Text zu Bohdan Sláma, 2008, Der Dorflehrer [Venkovský ucitel]. In: Sissy, Nr. 3/2009, S. 18.

Ein roher Kerl mit Hang zur Poesie. Text zu Jan Krüger, 2009, Rückenwind. In: Sissy. Homosexuals Film Quarterly, Nr. 2/2009, S. 18f.

Vorträge

Instrumente zur digitalen Sammlungserkundung. Vortrag in der Vorlesungsreihe »Forschungspotential der Digital Humanities in der Buch- und Literaturwissenschaft«, LMU München, 23.06.21

Bits und Blei. Früher Buchdruck und Digitalisierung. Vortrag in der Ringvorlesung »Alte Medien«, Fakultät Medien, Bauhaus-Universität Weimar, 08.12.20

Filmeinführung zu Franco Zeffirelli: La Traviata (I, 1982) in der Filmreihe »Ouvertüre« des Zeughaus Kinos im Deutschen Historischen Museum Berlin, 26.09.17

Konversations-Lexikon und Wikidata. Zur Archäologie der (post-)typografischen Kultur. Vortrag an der Fakultät Kulturwissenschaften der Leuphana Universität Lüneburg, 09.05.17

Konversations-Lexikon und Wikidata. Medienpraktiken standardisierten Wissens. Vortrag an der Fakultät Medien der Bauhaus-Universität Weimar, 03.01.17

Geschichte: gestreamt, gepostet, in HD, geteilt und gelikt. Zur Historizität Game of Thrones’. Institut für Medienkultur und Theater, Universität zu Köln, 10.05.16

Her. Filmeinführung und Kolloquium, DFG Kollegforschergruppe Medienkulturen der Computersimulation, Leuphana Universität Lüneburg, 3.2.16

Wie wir heute gestern sehen. Game of Thrones und die Sichtbarkeit der Vergangenheit, Vortrag an der DFG Kollegforschergruppe Bild-Evidenz, Freie Universität Berlin, 26.01.16

Straubs Bach, Vortrag am Seminar für Medienwissenschaft, Universität Basel, 01.12.15

Anachronismen im historischen Spielfilm lieben lernen, Vortrag am Institut für Geschichtswissenschaft, Universität Bremen, 16.11.15

Didaktische Herausforderungen in der Lehre zu sozialen Medien, Vortrag im Workshop Lehre 2.0, Marburg, 18.9.15

Moving Bodies On Screen. Vortrag auf der Jahrestagung von NECS 2015 Archives of/for the Future, Łódź, 18.06.15

Nuclear Power Subjects. Superheros and Energetic Film. Symposium Precarious Identities, HKB Braunschweig, 21.–23.5.15

Freundschaft als Lebensform. Workshop und Vortrag im Graduiertenkolleg 1288 »Freunde, Gönner, Getreue«, 13.2.15

Die neue Materialität der Kommunikation. Tagung Scheiben – Medien der Durchsicht und Speicherung, HBK Braunschweig, 24.01.15

#noselfiecontrol. Museumsfotografie in Zeiten sozialer Medien. Institut für Medienwissenschaft, Ruhr-Universität Bochum, 10.12.14

Sweet History. Süßigkeiten im bewegten Bild. Ringvorlesung Film und Geschichte, Freie Universität Berlin, 11.11.14

Sensual History. On Tom de Simones The Idol. 2014 Film & History Conference, Madison, WI, 29. Oktober – 2.11.14

Adorno’s materialism and media (studies). Permanent Seminar Conference 2014: Critical Theory, Film and Media: Where is “Frankfurt” now?, Goethe-Universität, Frankfurt, 20.–24.8.14

Bach, Straub, Media and Music. Vortrag am Institut für Musikwissenschaft, Universiteit van Amsterdam, 22.1.14

Was anzieht … Über Derek Jarmans Sebastiane. Mediorama – Mediale Sensationen. Abschlusstagung des Graduiertenkollegs Mediale Historiographien, Weimar, 5.12.13

Kleopatra in Hollywood. Über alten und neuen Glamour und was Rezeption (nicht) ist. Antikensammlung, Kunsthalle Kiel, 17.10.13

How to bridge the gap between ‘film’ and ‘beyond’. Film-Philosophy Conference 2013: Beyond Film, Amsterdam, 10.7.–12.7.13

Oberflächengeschichte. Tagung Oberflächen und Interfaces, Basel 21.3.13

Wie die Moderne sich selbst hört. Studientag »Geschichte des Musikhörens«, FU Berlin, 16.11.2012

Dinosaurier-Bilder. Jahrestagung der Gesellschaft für Medienwissenschaft 2012, Frankfurt am Main, 3.–6.10.12

Cleopatra at home. Tagung Media homes, 29.6.12, Amsterdam.

Anachronistic Cleopatras. NECS Jahrestagung 2012, Lissabon, 22.6.12

Sichtbarkeit ist eine Falle. Zu Scorseses Shutter Island. Jahrestagung 2011 der Gesellschaft für Medienwissenschaft, Potsdam, 6.10.11.

Was Sie schon immer über das iPad wissen wollten und die Filmwissenschaft nicht zu fragen wagten. Forschungswerkstatt Medienmanagement, Fak. Medien, Bauhaus-Universität Weimar, 21.6.11.

Nacht, amerikanische. Workshop Kinematographische Objekte, Weimar, 16.6.11.

Der lustige Film #10. Über Detlef Bucks »Wir können auch anders«, Bauhaus-Universität Weimar, 17.12.10.

Caravaggio: 1571, 1610, 1986. Tagung Komplexe Zeitlichkeiten, Basel, 04.6.10

Anachronismen machen Geschichte. Eine Sequenz aus Derek Jarmans Caravaggio. IKKM-Sequenzgespräch, Weimar, 27.5.10

Die Geschichte kommt durch die Schuhe? Anmerkungen zu Moritz von Schwinds Sängerkriegsfresko auf der Wartburg. IUC Dubrovnik, 14.–20.3.10

Whatever you wanted to know about iconology but were afraid to ask film studies. Workshop Iconology meets Film Studies, Utrecht, 5.3.10 (gemeinsam mit Lorenz Engell)

Von Rom zu ROME. Tagung Antike im Film – Gender on Screen, Berlin, 10.–12.12.09

Les yeux ne veulent pas en tout temps se fermer … Tagung Showing Making, Amsterdam, 18./19.6.09

Forget about Bach. Meet him at the movies. Tagung Cultural Memory: Forgetting to Remember/Remembering to Forget, Canterbury/UK, 10.–13.9.08

Stuntmen – Stuntwomen. Gastvortrag an der Friedrich-Schiller- Universität Jena, 28.5.08

Stuntmen – Stuntwomen. 21. Film- und Fernsehwissenschaftliches Kolloquium, Weimar, 17.–19.3.08

Duo quum faciunt idem non est idem. Von der römischen Geschichte im Fernsehen. Tagung Das Imaginäre des Fernsehens – L’imaginaire de la télévision, Weimar, 30.11.–1.12.07